in:power Festival

Anfang September luden wir euch ein, ein ganzes Wochenende unter dem Thema empowerment zu verbringen. Es gab Workshops und Gesprächsrunden zu den Themen Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, eine Quiznight, einen ganzen Tag lang Improtheater und natürlich jede Menge musikalische Untermalung.

Wir hatten drei wunderbare Tage Lino Problemo, Urknall1610, LIA MAIA, Laura Nahr, Bryta, LuiBK, Leanne Rivers, Wir sehen hin e.V., Wildwasser Magdeburg e.V. und jede Menge Seifenblasen!

Danke an den Kultursommer für die Förderung des Projekts!

Danke an die Insel der Jugend für die Location!

Danke an EUCH fürs Teilnehmen und Tanzen!

Bombenangriff auf Magdeburg am 16.01.1945

*nicht „Bombenschlägerjahre“ sondern „Baseballschlägerjahre“

Quellen:

  • Jürgen Brühns: „Bombenkrieg: Der Tod kommt ins Hinterland.“ NDR.de URL: https://www.ndr.de/…/Bombenkrieg-Neue-Strategie-im-im-Zweiten-Weltkrieg,bombenkrieg100.html
  • Sven Felix Kellerhoff: „Wie der Feuersturm 1945 Magdeburg zerstörte.“ welt. de URL:https://www.welt.de/…/Wie-der-Feuersturm-1945-Magdeburg zerstoerte.html
  • mdr.de: „Bomben auf Mitteldeutschland.“ mdr.de URL:https://www.mdr.de/…/bomben-auf-mitteldeutschland102.html

Danke für eure Unterstützung!

Die Finanzierung und der Betrieb des in:takts stützt sich auf ein komplexes Konstrukt aus Zusammenarbeit von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, engagierten Freiwilligen, der Ottostadt Magdeburg, der WOBAU und der MDCC. Die Unterstützung der Stadt beruht auf dem Maßnahmenplan ‚Handel in der Innenstadt und den Stadtteilzentren‘. Dieser wurde im Dezenber 2020 aktualisiert und die Unterstützung des in:takts und des schau.werks waren nicht länger vorgesehen.

Daher haben wir einen offenen Brief an den Oberbürgermeister und verschiedene involvierte Akteur*innen der Stadt geschrieben. Ihr habt mit eurer Unterschrift unserer Bitte nach einer Fortsetzung der Förderung Nachdruck verliehen. Und es hat sich gelohnt! Das in:takt wird für ein Jahr weiter gefördert. So können wir Bestandteil der Innenstadt und Magdeburger Kulturszene bleiben!

Und den Anhang unseres offenen Briefes mit ausführlicher Argumentation, warum das in:takt wichtig für Magdeburg ist, findet ihr hier.

2o2o © in:takt