Klamottentauschmarkt

Nachhaltigkeit und Fairness haben in der heutigen Zeit einen großen Stellenwert in der Gesellschaft eingenommen. Um auf die Probleme in der Umwelt aufmerksam zu machen, haben sich in den letzten Jahren Bewegungen entwickelt, um Aufklärung über die schwierigen Zustände und Probleme zu schaffen. Ein Thema, was bei vielen Menschen noch nicht wirklich präsent zu sein scheint, aber einen großen Einfluss auf Umwelt, schlechte Arbeitsverhältnisse und Überkonsum hat, ist Fast Fashion. Das Ziel des Klamottentauschmarktes ist es, den Menschen zu zeigen, was Fast Fashion bedeutet, welche Folgen es mit sich bringt und dass es in der heutigen Zeit kein Muss mehr ist, immer nur neue Kleidung zu kaufen. Der Klamottentauschmarkt soll ein Beispiel dafür sein, dass es auch einfach und spannend sein kann, Fast Fashion entgegen zu wirken und seiner alten Kleidung ein neues zu Hause zu schenken. Dafür haben wir zusätzlich die Unternehmerin Betsy Peymann eingeladen, welche sich dazu bereit erklärt hat, einen Vortrag über das Thema zu halten. Betsy Peymann besitzt selbst eine eigene Boutique auf dem Breiten Weg und vertreibt Mode, die auf
Nachhaltigkeit und Fairness basiert. Der Klamottentauschmarkt ist eine wiederkehrende Veranstaltung bei dem Besucher:innen dazu angeregt werden mit maximal 5 Teilen zu kommen und diese gegen andere Kleidungsstücke zu tauschen.

Du willst mehr über den Klamottentauschmarkt wissen? Hier findet ihr die ausführliche Dokumentation Klamottentauschmarkt (zum herunterladen)

Mach es Selbst – Zero Waste

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Eine Möglichkeit nachhaltiger zu leben, ist, Müll zu reduzieren oder sogar gar keinen Müll zu produzieren. Um dies zu ermöglichen, kann man sich vieles einfach und unkompliziert selbst herstellen. Doch oft herrscht der Irrtum, etwas selbst herzustellen sei mit viel Arbeit und Aufwand verbunden. Daher wird der Workshop angeboten, um zu zeigen, wie leicht und kostengünstig und vor allem spaßig es ist, Dinge selbst zu machen!

Ihr wollt mehr wissen?
Hier findet ihr die Dokumentation (herunterladen)

Design Thinking Workshop

19.Juni 2019 // 13-17 Uhr

Du hast das Buzzword ‚Design Thinking‘ schon oft gehört und möchtest endlich wissen, was sich dahinter verbirgt? Anstatt dir nur vom Design Thinking Prozess zu erzählen, wollen wir, dass du sofort einsteigen und es selbst erleben kannst. Wir werden in kurzer Zeit ein Designprojekt durchführen und du hast die Möglichkeit, alle Phasen hautnah zu erleben.

Dokumentation ‚Design Thinking Workshop‘ (PDF zum herunterladen)

Flipchart Workshop

20. Juli 2019 // 13-17 Uhr

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Mit Formen, Farben und Figuren lassen sich Inhalte und komplexe Zusammenhänge kreativ und einprägsam darstellen und die Aufmerksamkeit der Teilnehmenden immer wieder eingefangen. Wir wollen uns anschauen, was gutes Visualisieren von Flipcharts ausmacht und Grundsätze, Figuren und Symbole kennenlernen. Und das beste daran: Alle können es lernen! Ihr werdet selbst die Stifte in die Hand nehmen und ganz viel selber ausprobieren können.

Dokumentation ‚Flipchart Workshop‘ (PDF zum herunterladen)

Lasst uns den Breiten Weg gestalten!

8. Juni 2019 // 10-17 Uhr

Liebe Familien, Nachbar:innen und Magdeburger:innen,

habt ihr Euch schon einmal gefragt, wie wir zusammen die Innenstadt mitgestalten können? Welche Details Uns den Tag versüßen können? Dafür möchten wir mit Euch und euren Kindern am 8. Juni Saatbomben basteln und Steine gestalten. Die Saatbomben können anschließend auf Brachflächen geworfen werden, wo dann wunderschönen Blumen für Bienen wachsen werden. Neben mehr Blumenvielfalt bieten wir damit den Bienen einen Lebensraum und wirken ihrem Aussterben entgegen. Unsere 2. Station sind die Steine, die mit bunten Motiven verziert werden können, um danach auf eine umweltfreundliche Art und Weise die Stadt lebendiger machen. Sie werden an belebten Orten platziert und zaubern den Finder:innen ein Lächeln ins Gesicht. Dieser Tag soll vor allem Kindern Spaß machen und ihnen zeigen, dass jede:r an Stadtverschönerung teilhaben kann.

Wir freuen uns auf Euch!!!

Dokumentation ‚Lasst uns den Breiten Weg gestalten‘ (PDF zum Herunterladen)

TRY SOMETHING NEW // NATÜRLICHES BATIKEN & CHILL

Mittwoch, 03.07.2019

Bei der Veranstaltungsreihe “TRY SOMETHING NEW“ geht es um die kulturelle Bespielung des Breiten Wegs. Durch kostenlose Angebote möchten wir es euch ermöglichen, neue Hobbys zu entdecken, unser schönes in:takt kennenzulernen und dabei auch noch ganz viel Spaß zu haben. Jede:r ist willkommen, etwas Neues auszuprobieren!

Bei diesem Workshop haben wir mit Johanna vom Interkulturellen Garten (IkuGa) in Neustadt mit natürlichen Materialien gebatikt. Für musikalische Untermalung sorgten JaMo und Lars Kapinos.

Die Teilnehmer:innen haben dafür zuerst ihre eigens mitgebrachten weißen Kleidungsstücke geknotet, um ein schönes Muster enstehen zu lassen und sie dann in das Alaun-Bad geworfen, das die Fasern der Stoffe öffnete. Im nächsten Schritt mussten Birkenblätter von ihren Zweigen entfernt werden – diese sollten eine gelbliche Farbe ergeben. Die Blätter wurden dann in einem großen Topf zum köcheln gebracht – nach ca. 45 Minuten konnten die Kleidungsstücke vom Alaun-Bad ins Färbe-Bad gelegt werden. Dort mussten sie nochmals 30 Minuten einweichen, um die Farbe aufzunehmen. Zeitgleich wurde ein zweiter Topf mit Zwiebelschalen aufgesetzt, die eine rötlich-braune Farbe ergeben sollten. Zum Schuss wurden die Stücke in klarem Wasser ausgewaschen und zum Trocknen rausgehängt.

Wir waren sehr überrascht von den farblichen Ergebnissen. Das Gelb der Birkenblätter war sehr hell. Und statt der erwarteten rötlich-braunen Farbe ergaben die Zwiebelschalen ein Gelborange. Und eine weitere Sache, die wir dabei gelernt haben, ist, dass die Stücke die Farbe am intensivsten annehmen, wenn sie direkt in die frische Farbsud gegeben werden. Je später sie ins Farbbad kommen, desto schwächer wird die Farbe.

Während der Wartezeit konnten die Teilnehmer:innen kühle Getränke und Snacks zu sich nehmen und den Klängen der elektronischen Musik unserer DJs lauschen.

Vielen Dank nochmal Johanna, Jannik und Lars für euren Einsatz bei dem Workshop! Und natürlich auch an die Gäste, die bei uns waren. Es uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns drauf, euch bald wieder im Laden begrüßen zu dürfen, wenn es wieder heißt: TRY SOMETHING NEW!

Dokumentation TRY SOMETHING NEW (zum Herunterladen).

TRY SOMETHING NEW // LACHYOGA II

Mittwoch, 15.05.2019

Bei der Veranstaltungsreihe “Try Something New“ geht es um die kulturelle Bespielung des Breiten Wegs. Durch kostenlose Angebote möchten wir es euch ermöglichen, neue Hobbys zu entdecken, unser schönes in:takt kennenzulernen und dabei auch noch ganz viel Spaß zu haben. Jede:r ist willkommen, etwas neues auszuprobieren!

Wenn wir lachen, schüttet der Körper Glückshormone, sogenannte Endorphine, aus. Gleichzeitig werden neue Antikörper gebildet, die das Immunsystem stärken. Man gewinnt mehr Selbstvertrauen, eine positive Einstellung sowie Hoffnung und Optimismus. Aber funktioniert das Lachen auf Knopfdruck? Lachyogi Carl hat es uns gezeigt.

Wir hatten für euch nochmal einen Lachyoga Workshop organisiert, da die letzte Veranstaltung vom Lachyoga im März gut Anklang gefunden hat!
Lachyoga ist eine einzigartige Übung, die von dem indischen Arzt Dr. Madan Kataria entwickelt wurde. Es verbindet Lachübungen mit Yoga Atemübungen (Pranayama) – dadurch werden dem Körper und dem Gehirn mehr Sauerstoff zugeführt, was dazu führt, dass man sich energiereicher und gesünder fühlt. Lachyoga ist eine einzigartige Methode, mit der es jedem Menschen gelingt, mehr zu lachen.

Genau das konnte beim Workshop erlebt werden. Ein zentrales Element unserer durchgeführten Übungen war das unechte Lachen – „fake it till you make it“ hieß es von unserem Lachyogi Carl. Vor fremden Menschen unecht zu lachen, war zunächst eine ungewohnte Situation. Doch zwangsläufig ist dann genau das eingetreten, was wir erreichen wollten: Ein natürliches Lachen kam zustande, weil diese Übungen einfach viel zu lustig waren. Mit einem beflügelten, euphorischen Gefühl hat der Workshop seinen Abschluss gefunden.

Vielen Dank nochmal an Carl für seinen Einsatz und auch an die Teilnehmer:innen! Wir freuen uns, euch bald wieder im in:takt begrüßen zu dürfen.

Dokumentation TRY SOMETHING NEW (zum Herunterladen).

2o2o © in:takt